Zurück zur Übersicht


Deutscher Rudertag in Münster

Foto: rudern.de/Archivbild RT2014 Berlin
ROW Antrag mit großer Mehrheit angenommen

Münster, 2.11.2018 In Absprache mit dem Präsidenten des ARCW, Andreas Holz, hatte Bernd Fleischmann von der ROW einen Antrag formuliert die Mediation als Mittel zur Streitschlichtung in die Satzung aufzunehmen. Seine auf dem Rudertag im westfälischen Münster vorgetragene Begründung überzeugte die rund 250 Delegierten aus ganz Deutschland, so dass die Satzung des Ruderverbandes in diesem Punkt geändert wird. In der Diskussion um die Notwendigkeit eines ehrenamtlichen Sportvorsitzenden unterstützte Fleischmann diesen Punkt, der nun weiterhin für eine Vertretung und damit Verantwortlichkeit im BGB Vorstand sorgt. Michael Gentsch, der als zweiter Vertreter der ROW angereist war hielt ein vielbeachtetes Plädoyer für die freie Bootswahl für Einerruderer. Insgesamt zogen die Würzburger Delegierten von ARCW und ROW (der WRVB war nicht persönlich vertreten) eine äußerst positive Bilanz. Am Rande des Rudertages konnten zahlreiche Kontakte zur Verbandsführung und zu befreundeten Vereinen gepflegt, ausgebaut und neu geknüft werden.

  • 06.11.2018
  • admin