Zurück zur Übersicht


Ausgezeichnet!

Am 27.06.2019 wurde der bayerische Integrationspreis nach dem Motto: „Der Sport schafft’s, der Sport macht’s!“ verliehen. Es galt überzeugend hervorzustechen unter allen anderen auch sehr guten Projekten. Gefragt waren Projekte, die ein besonderes Konzept zu bieten haben und zum Ziel haben, Geflüchtete nachhaltig und langfristig zu integrieren. Die ROW arbeitet seit der Gründung des Vereins im Jahre 2015 mit einem solchen Konzept. Es nennt sich STAR und ist ein Akronym für „Starkes Team außergewöhnlicher Ruderer“. Durch das Rudern sollte Sicherheit erlangt werden, wortwörtlich Ängste über Bord geworfen und neue Kontakte geknüpft werden. Nachdem sich schnell herausstellte, dass das Rudern allein auch ein Risiko darstellt, für Menschen, die des Schwimmens nicht mächtig sind, wurde rasch ein Schwimmkurs implementiert. Darüber hinaus gibt es noch Unterstützung in allen Lebenslagen, um den Alltag wie Schule und Beruf besser zu managen. Diese Idee im weiteren Rahmen publik zu machen, war das Anliegen für die Teilnahme an dem Wettbewerb. Gut fanden die Idee auch die Juroren in München und vergaben dafür den 3. Bayerischen Integrationspreis. Geehrt wurde der ROW Verein, welcher mit 30 Mitglieder anwesenden war und dem Initiator Bernd Fleischmann. Politisch vertreten wurde die Tätigkeit von u.a. Ilse Aigner und Joachim Herrmann in einem sehr würdigen Rahmen des bay. Landtags. Den 2. Preis erhielten die Breackdancer aus Würzburg mit dem Projekt „Auch Du kannst es bringen, Bro“. Der 1. Preis ging an Campus Asyl in Regensburg.

  • 01.07.2019
  • Eddy