Zurück zur Übersicht


Ein Ausflug der besonderen Art

Hey, lang nicht mehr gesehen! Hast Du deinen Pass dabei? Oh, schickes Out-fit!! Wer schwimmt mit mir noch ne Runde im Dalle? Solche und ähnliche Gesprächsfetzen konnte man letzte Woche Donnerstag um 7:30h am Parkplatz des Dallenbergbades aufschnappen. Das Ganze erinnerte ein wenig an eine Klassenfahrt: Eine in jeglicher Hinsicht bunt gemischte Gruppe stieg in den Reisebus. Drinnen packten manche ihr Frühstück oder Knabberzeug aus, andere schliefen ein Weilchen, wieder andere unterhielten sich angeregt oder spielten im hinteren Busteil Karten. Zwischendurch wurden über das Bord-Mikro wichtige (oder weniger wichtige) Dinge bekanntgegeben. Nach ein paar Stunden hielt der Bus dann in der „wahren Hauptstadt“ vor einem stattlichen Gebäude. Drinnen gelangte man über einen roten Teppich in ein Foyer und dann weiter in einen Raum, in dem schon ein Buffet bereitstand. Nach der kleinen Stärkung durfte man dann die mit Wandgemälden geschmückten Gänge und Säle näher betrachten. Um 14h dann plötzlich ein Blitzgewitter in dem auch Ex-Kapitän der Nationalelf Philipp Lahm, der Iron Man-Gewinner und Bundestrainer der Deutschen Triathlon Union Faris Al-Sultan, der Vorstandsvorsitzende der Türkischen Gemeinde in Bayern Dr. Vural Ünlü, der Kabarettist Django Asül, Innenminister Joachim Herrmann und Landtagspräsidentin Ilse Aigner auftauchten. Darüberhinaus bewegten sich imaginäre Boote mit vereinter Kraft vorwärts und Füße flogen durch Luft. Moment! ….Wo sind wir denn hier gelandet?? Auf der Preisverleihung des Bayerischen Integrationspreises im Bayerischen Landtag!! Dort durfte die ROW nämlich am 27.6. den 3. Preis entgegennehmen. Den 2. Preis erhielten die Würzburger Breakdance-Weltmeister mit ihrem Projekt „Auch du kannst es bringen, Bro“ und legten eine beeindruckende Show hin. Da wir den Main und unsere Boote nicht so ohne weiteres mitnehmen konnten, ruderten wir einfach ein wenig durch die Luft. Die Preisverleihung selbst leitete Django Asül mit einer amüsanten Rede ein. Eine kurze Podiumsdiskussion mit der Politk- und Sportprominenz folgte; dann wurde jedes Projekt kurz in einem Film vorgestellt und das Engagement vom jeweiligen Laudator geehrt. Abschließend wurden alle Beteiligten auf die Bühne gebeten. Im Anschluss daran konnten wir uns noch mit den anderen - sehr sympathischen – Preisträgern wie z.B. den Gewinnern des 1. Preises, dem Regensburger Verein Campus Asyl, in sehr interessanten und fruchtbaren Gesprächen austauschen. Die anfängliche Scheu vor dem symbolträchtigen Ort verflog ebenfalls schnell und es wurden Selfies mit den verschiedensten Personen geknipst. Die Tragweite der Veranstaltung wurde den meisten von uns aber erst auf der Heimfahrt und vor allem in den Stunden danach, als der ganze Trubel vorüber war, bewusst. In Erinnerung blieb besonders die knappe, aber sehr bewegende Rede von Connie, in der sie sich bei Star-Projekt-Initiator Bernd Fleischmann sowie beim ARCW für die anhaltende, großzügige Unterstützung bedankte und den Bogen zur Preisverleihung spannte, denn „ (…) Vielleicht spielt Integration bei uns eine so große Rolle, weil wir selber ein Verein sind, der keine Heimat hat.“ Es tat gut und motivierte Wertschätzung für das vergangenen Engagement vieler netter Einzelpersönlichkeiten - aus denen sich unser Verein zusammensetzt und durch die er lebt - zu bekommen und die wir an dieser Stelle auch ausdrücklich weitergeben wollen!!! Text: S. Quitt Bildquellen: https://www.bayern.landtag.de/aktuelles/preise/integrationspreis/integrationspreis-2019/ https://www.innenministerium.bayern.de/med/aktuell/archiv/2019/190627integrationspreis/

  • 08.07.2019
  • Eddy
  • 0 Kommentare

Kommentar abgeben

Captcha

Schnellzugriff