Zurück zur Übersicht


Und Action! Kamera läuft!


So hat es bei uns diese Woche geklungen. Am Dienstag hatten wir mehrfach Gelegenheit bekommen, unsere verheerende Situation des Vereins medial zu erklären. Je nach Blickwinkel sieht es von jedem Erzähler und jedem Hörer ein bisschen anders aus. Die Fakten aus meiner Perspektive kurz zusammengefasst: Der Verein ROW wurde vor vier Jahren gegründet unter der festen Annahme, brachliegende Objekte an der Rudermeile zum Leben zu erwecken. Und zwar nicht auf irgendeine unsportliche Art und Weise, sondern zum Zwecke des Ruderns. Ein bislang noch nicht dagewesenes Konzept sollte dem Sport frischen Aufwind verschaffen. Das Motto heißt Rudern für alle! Es zündete schnell. Die Nachfrage ist steigend und das gänzlich ohne Werbung, Socialmediaportale oder dergleichen. Alles lief wunderbar, wir konnten Kurse auf allen Ebenen anbieten. Speziell für Neulinge im Land, die des Schwimmens noch nicht mächtig sind, gibt es Schwimmkurse. Landesweit finden wir dadurch Beachtung. Doch mit einem hatten wir keinen Erfolgt: eine feste Bleibe. Warum???

Erklärungsversuche unter:
Integrationsprojekt ausgezeichnet – Frau Brendel-Fischer besucht Rudergemeinschaft auf TV Mainfranken und auf Radio Gong außerdem auf im BR in der Sendung Quer zu sehen.

  • 13.10.2019
  • Eddy
  • 0 Kommentare

Kommentar abgeben

Captcha

Schnellzugriff